Die zehn am meisten verschmutzten Orte weltweit 2013

Die unabhängige Umweltorganisation Green Cross Schweiz legt in Zusammenarbeit mit dem Blacksmith Institute, USA, eine Liste der zehn weltweit am stärksten verschmutzten Orte vor. Diese zehn Orte verteilen sich auf acht Länder.

 

Die Top-Ten-Liste ist in alphabetischer Reihenfolge nach Ländern geordnet. Eine Rangliste zu erstellen, ist weder realistisch noch machbar, da die Orte sehr unterschiedlich sind in Bezug auf die Grösse, die Bevölkerungsdichte und die Verschmutzungsart.

 

Hier herunterladen

 

Die zehn am meisten verschmutzten Orte weltweit 2013

 

Der Umweltgiftreport 2013 informiert über die Fortschritte und Herausforderungen in der Sanierung von verschmutzten Orten und nennt eine neue Top-Ten-Liste, aus der bisherige Orte aufgrund von erfolgten Sanierungsprozessen entfernt und der neue Orte hinzufügt wurden. In Bezug auf die am stärksten verschmutzten Orte der Jahre 2006, 2007 und 2013 analysiert der Bericht den Umfang der durchgeführten Arbeiten.

 

Hier herunterladen

 

Umweltgiftreport 2013 (4.7 MB PDF)

 

Fotos der am meisten verschmutzten Orten weltweit 2013 können heruntergeladen werden unter:

http://www.worstpolluted.org/

Umweltreporte

 

Seit 2007 haben die jährlichen Umweltgiftreporte von Green Cross Schweiz und dem Blacksmith Institute, USA, wesentlich zum Verständnis der gesundheitlichen Auswirkungen von toxischen Schadstoffen und ihren Umweltgiftquellen in der breiten Öffentlichkeit beigetragen.

 

Der Umweltgiftreport 2012 beschreibt bekannte Umweltgifte und weist auf deren industrielle Anwendungen und häufigsten gesundheitlichen Auswirkungen hin. Des Weiteren identifiziert der Bericht die wichtigsten zehn Umweltgiftquellen und quantifiziert erstmals das weltweite Ausmass der Gesundheitsschäden durch toxische Substanzen und belegt, dass die gesundheitlichen Auswirkungen von industriellen Schadstoffen in etwa gleich hoch sind wie die der drei globalen Infektionskrankheiten Aids, Tuberkulose und Malaria.

 

Der Umweltgiftreport 2011 basiert auf der geschätzten Zahl der Menschen, die durch die Schadstoffquellen betroffen sind, und der Anzahl weltweit identifizierter Orte, wo Umweltgifte in gesundheitsschädlichen Konzentrationen vorkommen. Über die zehn gefährlichsten Umweltgiftquellen und die schlimmsten Verschmutzungsprobleme wurde in den Jahren 2008 und 2010 berichtet. Der im Jahr 2009 veröffentlichte Umweltbericht enthielt Fallstudien zu erfolgreichen Sanierungsprojekten.

Spendenkonto Green Cross Schweiz: PC 80-576-7 IBAN CH02 0900 0000 8000 0576 7