Jetzt Pate werdenJetzt spenden
Hauptseite » Shop » Studienreise » Studienreise Tschernobyl

Studienreise 23.04.2014 bis 27.04.2014 Tschernobyl

 

Studienreise in die Ukraine mit Green Cross Schweiz und Kuoni

23.04.2014 bis 27.04.2014 Tschernobyl

 

Menschen, die den Schauplatz der grössten zivilen Atomkatastrophe der Geschichte in Tschernobyl besuchen, sind berührt vom Schicksal der Bewohner und von den stummen baulichen Zeugen des Unglücksorts.

 

Der Reiseanbieter Kuoni bietet mit der fachlichen Mitwirkung von Green Cross Schweiz vom 23. bis 27. April 2014 eine exklusive Studienreise in das betroffene Gebiet in der Ukraine an. Preis pro Person ab 1790.– Franken.

 

Möchten Sie aus erster Hand erfahren, wie die Bewohner in der Region Tschernobyl mit den verheerenden Folgen umgehen und wie Green Cross ihre Lebenssituation verbessert?

 

Nebst gesellschaftspolitischen Erkenntnissen verspricht diese aussergewöhnliche Reise eindrückliche Begegnungen und kulturelle Höhepunkte.

 

Ja, ich interessiere mich für dieses Angebot, möchte weitere Informationen erhalten und buchen.

 

Detailliertes Reiseprogramm Kuoni

http://valtech.ipapercms.dk/Kuoni/KuoniCH/KuoniGerman/KuoniKataloge/KuoniAnanea6/?page=26

 

Anrede*:
SPAMSCHUTZ: Bitte Text auf dem Bild hier eintippen:

* Diese Felder müssen unbedingt ausgefüllt werden.
Talon als e-mail an: annette.pfiffner@greencross.ch
Vielen Dank für Ihr Interesse an der Studienreise in die Ukraine.

Die japanische Tragödie und auch Tschernobyl

zeigen, dass es kein Nullrisiko gibt. Im Falle der Atomkraft hat ein Unfall über Jahrhunderte weitreichende Konsequenzen für Wirtschaft und Gesellschaft in der betroffenen Region.

 

Seit dem Reaktorunglück in Fukushima sind acht Prozent der Landfläche Japans radioaktiv verseucht und 160’000 Menschen evakuiert oder in Notunterkünften untergebracht. Von der Tschernobyl-Reaktorkatastrophe sind bis heute bis zu 10 Millionen Menschen betroffen.

 

Als Umweltorganisation, die sich fast seit zwei Jahrzehnten mit den Langzeitfolgen der Tschernobyl-Reaktorkatastrophe befasst, setzt sich Green Cross Schweiz für einen weltweiten Ausstieg aus der Atomkraft ein.

 

Aufgrund der globalen Auswirkungen von Klimawandel und Nuklearkatastrophen ist es zwingend notwendig, dass die Weltgemeinschaft für die Entwicklung und die Nutzung erneuerbarer Energie, die Erhöhung der Energieeffizienz sowie für einen weltweiten kontrollierten Ausstieg aus der Kernenergie zusammenarbeitet.

Spendenkonto Green Cross Schweiz: PC 80-576-7 IBAN CH02 0900 0000 8000 0576 7